images1

Muskelverspannung und Verstauchungen

Bone-Spur_04

Click on the following conditions to learn more:

Muskelverspannung und Verstauchungen

Sprain_11

Viele glauben, dass eine Muskelverspannung einer Verstauchung gleicht, aber eigentlich sind es verschiedene Verletzungen. Eine Verstauchung in der Wirbelsäule geschieht wenn eine oder mehr Bände, die die Wirbelgelenke verbinden, bei einer Verletzung beschädigt wurden. Bände verleihen den Wirbeln in der Wirbelsäule Stabilität, helfen bei der Kontrolle der Flexibilität der Wirbelsäule, und beschützen das Rückenmark und die Nervenwurzeln indem sie die Energie aufnehmen wenn die Wirbelsäule Druck empfindet.

Eine Muskelverspannung geschieht wenn ein Muskel in Ihrer Wirbelsäule und das Band, das den Muskel mit dem Wirbel verbindet, gestreckt oder überlastet wird, was einen unvollständigen oder vollständigen Riss verursacht.

Ursachen

Jede der Bänder in Ihrem Rücken können verstaucht werden. Verletzungen, die eine Verstauchung verursachen können, beinhalten eine plötzliche Kontrahierung oder Verdrehen des Bandes, ein harter Schlag auf das Band, oder ein schnelles und gewaltiges Aufrichten des Bandes.

Muskelverspannungen finden normalerweise als Folge einer plötzlichen und schweren Muskelkontrahierung statt, wie zum Beispiel eine Schleudertraumaverletzung Ihrer zervikalen Wirbelsäule (Ihres Nackens) wegen eines Autounfalls. Muskelverspannungen finden am häufigsten in den Muskeln statt, die mehrere Wirbelgelenke umfassen.

Muskelverspannungen und Verstauchungen sind häufige Verletzungen bei Athleten, bei Profis sowohl Menschen, die am Wochenende gerne Sport treiben. Die zwei Zustände geschehen oft gleichzeitig, was dazu beiträgt, dass sie schwer zu unterscheiden sind.

Muskelverspannungen und Verstauchungen beeinträchtigen normalerweise die unterliegende Struktur Ihrer Wirbelsäule, was vorübergehende oder permanente Schaden verursachen kann. Permanente Schäden können zu chronischen Rückenproblemen führen und machen es wahrscheinlicher, dass Sie sich noch einmal verletzen.

Symptome

Sprain_04

In der zervikalen Wirbelsäule ist das Hauptanzeichen einer Muskelverspannung oder Verstauchung der Schmerz. Eine zervikale Verspannung kann auch von Steifheit begleitet werden. Gerissene Muskelfasern können in lokalisierten Schmerzen an der betroffenen gerissenen Stelle ausgehen, Schmerzen, Anschwellen, und Muskelschmerzen verursachend. Die Schmerzen werden vielleicht innerhalb ein paar Minuten abschwächen, was dazu führen kann, dass Sie glauben, dass alles in Ordnung ist. Es kann mehrere Stunden oder länger dauern, bis die Schmerzen und Nackensteife ihren Höhepunkt erreichen. Die Schmerzen von einer zervikalen Muskelverspannung oder Verstauchung kann Ihre Schulter auch beeinträchtigen, sollte aber keine Schmerzen oder Taubheitsgefühle in Ihren Armen oder Händen verursachen.

In der thorakalen Wirbelsäule (Ihrem unteren Rücken), sind die typischen Anzeichen einer Muskelverspannung oder Verstauchung Schmerzen oder Krämpfe an der Stelle, wo die Verletzung stattgefunden hat. Sie werden wahrscheinlich auch Probleme beim Beugen oder Drehen haben. Wenn tiefere Strukturen wie Zwischenwirbelscheiben in der Verletzung nicht beteiligt waren, sollten Sie keine neurologischen Symptome wie ausstrahlende Schmerzen, Taubheitsgefühle, oder Schwäche spüren. Wenn eine Ihrer Bandscheiben auch verletzt wurde, oder wenn der Schaden an Ihrer Wirbelsäule einen gezwickten Nerven (Radikulopathie genannt) oder eine Verengung des Wirbelkanals (Wirbelsäulenstenose genannt) verursacht hat, dann werden Sie vielleicht Taubheit oder Schwäche in den Körperteil spüren, das von den Nerven beliefert wird. In schlimmen Fällen kann der Nervenschaden zu Schwierigkeiten beim Spüren des Harn oder Darmdrangs führen.