images1
innrbnr4

Fortschrittliche Therapien

Main Content

eqp-pic1

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren:

Nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression

Patienten mit chronischen Nacken, Rücken, Arm, und Beinschmerzen von lumbalen oder zervikalen Bandscheiben und Wirbelgelenkpathologie (Krankheit) können nicht-invasiven Behandlungen untergehen.

Was ist nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression?

pic1

Chronische Rückenschmerzen können mit der neuesten nicht-chirurgischen Prozedur namens nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression behandelt werden. Diese Behandlung hilft beim Anregen negativen Druckes in den Wirbelgelenken, schafft Platz und befreit die Nerven vom Druck. Betäubung, Nadeln, oder Gelenkmanipulation werden für diese Behandlung nicht angewendet. Diese Behandlung wird weitgehend in Europa angewendet und ist vor kurzen in Nordamerika und Singapur anerkannt worden. Diese nicht-chirurgische Wirbelsäulenoperationsbehandlung wird als ungefährlich erachtet.

Bei welchen Erkrankungen kann die nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression Behandlung eingesetzt werden?

Nicht nur chronische Rückenschmerzen, sondern auch die Behandlung von Ischias, Wirbelgelenksyndrom, Bandscheibenvorfällen, von der Arthritis degenerierte Bandscheiben, und Schmerzen, die von fehlgeschlagenen Rückenoperationen stammen, können von nicht-chirurgischer Wirbelsäulendekompression behandelt werden.

pic2

Wer kann nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression nutzen?

Anders als bei Operationen kann Personen mit chronischen Schmerzen mit dieser Primärtherapie geholfen werden. Die Behandlung ist ideal für Personen mit:

  • Bandscheibenvorfällen, vorwölbenden Bandscheiben, Osteoarthritis oder Trauma, welches untere Rückenschmerzen und Beinschmerzen verursacht.
  • Fortbestand von Rückenschmerzen nach einer Operation.
  • Dauerschmerz nach 4-6 Wochen von anderen unterstützenden Behandlungen.
  • Für wen ist nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression nicht geeignet?

    Ja, diese Behandlung kann manchmal nicht angebracht sein.

  • Für stillende und schwangere Personen nicht geeignet.
  • Es ist ratsam, dass Personen mit kürzlich erlebtem Trauma und resultierenden Wirbelsäulenfrakturen mindestens 6 bis 9 Monate warten, bis sie dieser Behandlung untergehen.
  • Behandlungsstunden können dazu beitragen, dass bei Personen mit chirurgischen Stangen und Schrauben diese Metalleinheiten gelockert werden, die von fehlgeschlagenen Rückenoperationen zurückblieben.
  • Jemand, der erst vor kurzen mit Osteoporose diagnostiziert wurde und eine gute Knochendichte hat, mag ein guter Kandidat sein- aber generell sind Personen mit Osteoporose nicht geeignete Kandidaten für diese Therapie.
  • Personen mit Wirbelsäulenkrebs oder Metastasen von anderen Krebsarten sind für diese Behandlung ungeeignet.
  • Personen mit Wirbelsäulen- oder Bandscheibenentzündungen sind nicht geeignet.
  • Personen mit Erkrankung wie Spondylitis, Cauda Equina Syndrom, schwere Skoliose, Lordose, oder Kyphose.

Wie funktioniert nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression?

Für nicht-chirurgische Behandlungen entscheidet Ihr Arzt, wie viele Behandlungen Sie brauchen je nach Ihrem Krankheitszustand und wird beurteilen, wie jede Stunde auf Sie wirkt. Die Behandlungsstunden, die ungefähr 30-60 Minuten dauern, sind bequem und ohne übermäßige Schmerzen. Diese Behandlung ist eine ambulante Heilbehandlung, die für die besten Ergebnisse 15- 23 Behandlungsstunden benötigt.

pic3

Werden vor der Behandlung Untersuchungen benötigt?

Ja, eine MRT- oder eine CT-Aufnahme ist für die Beurteilung von der Symptomatik und ihrem Schweregrad vor der Behandlung notwendig, unser Arzt wird sie beurteilen. Eine Röntgen-, MRT- oder CT-Aufnahme ist für die Behandlung notwendig.

Was genau macht nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression?

Nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression generiert negativen Druck zwischen den Bandscheiben und dekompressiert die Wirbel. Es ist keine Traktionsbehandlung. Dieser Vakuumeffekt entlastet den Druck auf den Nerven und beruhigt die Schmerzen.

pic4

Was sind die Vorteile der nicht-chirurgischen Wirbelsäulendekompression?

Diese Behandlung zeigt positive Ergebnisse. Studien haben ergeben, dass Personen, die dieser Behandlung untergangen sind, von verbesserter Körperhaltung und Flexibilität profitieren. Es wird auch behauptet, dass die Behandlung beim Neuausrichten der Rückenmuskeln helfen kann und die Wirbelanatomie wiederherstellt.

Wie sollte ich mich anziehen?

Während den Behandlungsstunden ist es ratsam, komfortable und lose Kleidung zu tragen, weil Sie sich auf einen verstellbaren Tisch legen müssen.

Wann sollte man Ergebnisse von nicht-chirurgischer Wirbelsäulendekompression erwarten?

Nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompressionsbehandlungen können vielleicht, aber vielleicht auch nicht, gleich Ergebnisse vorzeigen. Das Heilen der Gewebe braucht Zeit und kommt auf die Zeit an. Die meisten Menschen fühlen ein Nachlassen der Schmerzen nach 2 bis 8 Behandlungsstunden. Die maximale Linderung erfolgt nach 15 bis 20 Behandlungsstunden und kann bis zu 4 Jahre anhalten.

Ist nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression schmerzhaft?

Nein, es ist nicht schmerzhaft. Behandlungspatienten können bequem auf dem Rücken liegen, auf einem speziellen Bett, ohne die geringsten Schmerzen zu verspüren. Die einzige Unbequemlichkeit ist vielleicht ein Ziehen entlang der Wirbelsäule.

Was passiert eigentlich bei nicht-chirurgischer Wirbelsäulendekompression?

Es wird ein Fachmann bei Ihnen sein um die Ausrüstung zu bedienen und während der Behandlung auf Sie aufzupassen. Sie werden aufgefordert werden, sich auf ein spezielles Bett zu legen, bevor dann ein Harnisch bequem um Ihr Becken gelegt wird.

Was sind die Risiken oder Nebenwirkungen dieser Therapie?

Es gibt nicht viele Risiken oder Nebenwirkungen dieser Therapie. Die häufigsten Beschwerden sind vorübergehende Muskelkrämpfe.

Hilft nicht-chirurgische Wirbelsäulendekompression jedem?

Es ist schwer vorherzusagen, wem diese Behandlung helfen wird. Wir schlagen vor, dass alle Personen zu 6 bis 9 Behandlungsstunden gehen bevor sie Ergebnisse erwarten. Wenn nach der 9. Behandlung keine Verbesserungen eintritt, ist es unwahrscheinlich, dass überhaupt Verbesserungen eintreten.

Gibt es veröffentlichte Artikel zu der Wirksamkeit dieser Behandlung?

Ja, es gibt viele wissenschaftliche und technische Artikel, die die Wirksamkeit dieser Behandlung bestätigen.

Health on your hand